Ihr Gastgeber

der Ratskeller der Stadt Leipzig gehört zweifelsohne zu den traditionsreichsten Lokalen der Messestadt

Ratskeller Leipzig

Ihr Gastgeber, der Ratskeller Leipzig, befindet sich im Neuen Rathaus, das auf den Mauern der alten Pleißenburg errichtet wurde. Von hier aus sind alle Sehenswürdigkeiten der Messestadt gut zu Fuß erreichbar.

Heute sind unsere sieben Gesellschaftsräume mit insgesamt 700 Plätzen die richtige Adresse für die Ausrichtung Ihrer Feier – ganz egal, ob schöne Stunden zu zweit, private Familienfeiern im kleinen Kreis oder Firmenveranstaltungen.

lehnen Sie sich zuallererst zurück

Im urigen Gewölbe unseres Hauses können Sie eine zeitlang den Alltagstrubel hinter sich lassen und sich mit kulinarischen Raffinessen der regional-sächsischen Küche verwöhnen lassen.

Der über drei Meter hohe Stuhl direkt im Eingangsbereich des Großen Kellers ist Symbol für die Gastlichkeit unseres Hauses.

erleben Sie vor allem Geschichte

Begleiten Sie unsere historischen Persönlichkeiten, wie die Marktfrau Helene, die Leipziger Stadtwache oder den altehrwürdigen Bürgermeister Hieronymus Lotter, auf Deutschlands höchsten Rathausturm oder in die Kasematten der ehemaligen Pleißenburg.

wir haben sicherlich den Platz den Sie brauchen
  • mit 700 Plätzen in 7 unterschiedlich gestalteten Räumen eines der größten und interessantesten Raumangebote mit gastronomischer Ausstattung in Leipzig
  • jederzeit besten und herzlichen Service sowie feine regional-sächsische und internationale Küche
  • professionelle und umfassende Unterstützung bei der Planung und Durchführung Ihrer Veranstaltung und Feier – egal wo und in welcher Größenordnung
  • fußläufige Erreichbarkeit im Herzen Leipzigs sowie ca. 600 PKW-Parkplätze (Tiefgaragen) und drei kostenfreie Busparkplätze – direkt vor unserer Tür
  • im Neuen Rathaus ein besonderes Stück Leipziger Geschichte, in dem man die einzigen Reste einer Leipziger Burg (Kasematten der alten „Pleißenburg“) und den noch heute höchsten Rathausturm Deutschlands (114m) besichtigen kann
  • einzigartige Angebote, die man in Leipzig kein zweitesMal findet (Ritterbrunch, Whisky-und Weinseminare, Mittelalterschmäuse, Spießgesellen, CookMahl, Kalbshaxenund
    Spanferkelessen, Ratskeller Konditorei)
  • ein Catering-Angebot vom Partyservice bis zur exklusiven Gala für mehrere tausend Gäste
  • und – ganz neu – unser eigenes Bier aus der Ratskeller Braumanufaktur.
Ratskeller Leipzig

Reservieren Sie jetzt telefonisch 0341 1234567 oder per Mail verkauf@ratskellerleipzig.de

Schauen Sie auch in unserem Online-Shop vorbei und bestellen Sie noch jetzt ganz bequem Ihr eigenes Lotteraner Kellerbier Probierset aus unserem Hellen Kellerbier, Dunklem Kellerbier, Hellem Weizen und Gose.

Hier geht’s zu unserem Shop:

Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen. Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen.

Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen. Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen.

test

Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen. Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen.

Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen. Sieben plus sieben ist vierzehn. Sie stimmte ihm zu, ohne zu zögern. Ich arbeite gern, aber mein Job ist langweilig. Ich möchte ins Kino, allerdings habe ich keine Zeit. Es war warm in Paris, als wir letztens dort waren. Tom machte einen Ausflug, anstatt ein Gespräch mit Dirk zu führen.